Blackout

Laut Medienberichten wäre es am Wochenende nach dem Dreikönigstag am 8.1.21 beinahe zum Blackout gekommen, ausgelöst durch einen Frequenzabfall. Die Antenne Steiermark hat zB darüber berichtet. Aus diesem Anlass möchten wir hier nochmals auf einige Dinge hinweisen:

Im Falle eines mehrtägigen Blackout (Flächendeckender Stromausfall mehrerer Länder) kann ihnen auch die Feuerwehr nicht helfen. Sie können Sie aber auch gar nicht rufen, den ohne Strom funktioniert vieles nicht, auch wenn Sie in „Friedenszeiten“ gar nicht darüber nachdenken wollen. Aber Sie sollten! Also, auch wenn ihr Smartphone noch Akku haben sollte, der Sendemast bestimmt nicht. Sprit wird unverzüglich für Behörden und Einsatzorganisationen gesperrt. Wasser fliest nicht mehr, weil die Pumpen stillstehen, ebenso wird der Kanal übergehen. Die Schreckensszenarien ab dem dritten Tag möchten wir ihnen ersparen, diese können Sie in ausreichend vorhandenen Studien selbst recherchieren.

Auf jeden Fall sollten Sie für 7 Tage autark und autonom sein können.

Dafür hier einige Tipps!

Technisch:

Geeigneter Selbstschutz (Wenn Sie nach drei Tagen noch nicht zu den Plünderern gehören, wird man auf Sie aufmerksam). Taschenlampen oder Kerzen, Batterien, Campingkocher oder Griller (Nein – keinen Elektrogriller) eventuell (Not) Herd zum Heizen und Kochen. Für die Anschaffung eines Stromgenerators empfehle ich ein eigenes Gespräch-das wäre hier zu lange.

Lebensmittel:

Wasser! Mindestens pro Kopf 2 Liter pro Tag! Sie benötigen es durchaus auch zum Toilettenspülen, Waschen usw, nicht nur zum trinken. Da bleibt zum Kochen nichts mehr übrig!!

Verpflegung auch in Dosen, welche Sie zur Not auch ohne erhitzen essen können, wie zB Fischkonserven. Wenn Sie aus der Coronazeit Lebensmittel Punkern, achten Sie auf die Möglichkeit der Zubereitung. Den Kühlschrank werden Sie als erstes leeren, danach erst den Tiefkühler. Jetzt bei Minustemperaturen können Sie die Dinge ja noch vor dem Nachbar im Freien verstecken…

Denken Sie über die Umstände nach, der Blackout ist für jeden einzelnen individuell. Aber Vorsorge treffen loht sich auf jeden Fall!! Infos dazu finden Sie auch beim Zivilschutzverband unter http://www.zivilschutz.steiermark.at/blackout.html