Abschnittsübung, 27.4.2019

Die diesjährige Abschnittsübung wurde am Samstag den 27. April am Nachmittag mit der Alarmierung „Kirchenbrand mit großer Menschenansammlung“ durchgeführt. Angenommen wurde das mehrere Personen aufgrund eines Brandes in der Kirche bereits eine Rauchgasvergiftung erlitten haben. Die Personen in der Kirche haben panisch das Gebäude verlassen. Dabei ist es am Ausgang durch Gedränge zu Verletzungen gekommen. Eine Frau ist zu Sturz gekommen und in der Kirche verletzt liegen geblieben. Während Erster-Hilfe-Maßnahmen durch die Feuerwehr wurde mit dem Löscheinsatz begonnen. Weitere Feuerwehrkräfte waren in Bereitschaft um Kunst und Wertgegenstände aus der Kirche verbringen zu können. Im Zuge des Einsatzes ist eine Autofahrerin mit ihrem Kleinkind aus unbekannter Ursache über eine Böschung gefahren und auf dem Dach liegen geblieben. Im Einsatz war der gesamte Abschnitt 8, die angrenzenden Feuerwehren Preding und Zwaring-Pöls sowie die FF Leibnitz mit der Drehleiter und FF Gleinstätten mit dem Einsatzleiterfahrzeug. Für die Verletzten war der Arbeitersamariterbund aus Graz vor Ort. Unter den Anwesenden waren der Bereichsfeuerwehrkommandantstellvertreter und der Abschnittskommandant. Für die Übungsdarsteller in der Kirche wurde vom Pfarrgemeinderat gesorgt. Aus der Übung konnten wertvolle Erfahrungen gesammelt werden, die in den bestehenden Brandschutzplan eingearbeitet werden.